Der Login in das CMS WordPress ist nötig um die eigene Website bearbeiten zu können. Man wechselt von dem Frontend, also der “normalen Website”, in das Backend. In dem Backend wird die Website bearbeitet und gewartet. 

Bei WordPress kann man ganz einfach über einen Link in das Backend gelangen. Dazu wird die URL der Website eingegeben und mit “/wp-admin” ergänzt.

Man ruft hiermit die Unterseite der Hompage auf, in der man sich für das Backend einloggen kann. In die beiden Eingabefelder wird der Benutzername und das Passwort eingegeben. Schon kann man die Website bearbeiten.

 

  1. URL der eigenen Domain eingeben. Zum Beispiel: https://tom-kedrowski.de
  2. Den URL-Pfad anhängen. Zum Beispiel: https://tom-kedrowski.de/wp-admin
  3. Zugangsdaten eingeben.

 

Kein WordPress Zugang unter /wp-admin

Es ist möglich, dass man sich nicht unter DOMAIN/wp-admin einloggen kann, wenn dies durch ein Plugin verhindert wird. Der Grund, wieso man ein solches Plugin installieren wollen würde, liegt daran, dass die eigene Website so sicherer vor Hackern wird. Denn auch Hacker wissen wo und wie man sich in WordPress einloggt. Ändert man aber die URL von https://tom-kedrowski.de/wp-admin auf https://tom-kedrowski.de/login oder ähnliches, wird es Hackern erschwert die Website zu kapern.

Möglich ist dies zum Beispiel durch das Plugin “Rename wp-login.php

Admin URL bearbeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

*

Menü